Login

Du hast noch keinen Account? Registriere dich.
Hast du dein Passwort vergessen

Account erstellen

Durch die Registrierung, akzeptierst du unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Melde dich an wenn du schon einen Account besitzt.

Passwort zurücksetzen

Alfredo Barsuglia
Rosa

Alfredo Barsuglia Cover

Diese erste monografische Publikation Barsuglias ist kein Werkkatalog im klassischen Sinn, sondern ein Buch, in dem sich Abbildungen und Texte in einem ausgewogenen Verhältnis begegnen.

24,00 €

  • Text

    Janina Falkner, Anne Katrin Feßler, Lucas Gehrmann, Roman Grabner, Theresia Hauenfels, Barbara Horvath, Andreas Krištof, Maya McKechneay, Kimberly Nichols, Verena Oberauer, Helmut Ploebst, Jasper Sharp, Claudia Slanar, Stephanie Weber, Rolf Wienkötter, Marlies Wirth

  • Design

    Zara Pfeifer, buero 8

  • Sprache

    Deutsch/Englisch

  • Details

    Paperback mit poster jacket, 23 x 17 cm, 224 Seiten, 99 Abb. in Farbe, 2 Abb. in s/w

  • ISBN

    978-3-903004-53-5

Über dieses Produkt

Das Buch Rosa stellt das Werk des österreichischen Künstlers Alfredo Barsuglia (*1980) der letzten zehn Jahre vor. Diese erste monografische Publikation Barsuglias ist kein Werkkatalog im klassischen Sinn, sondern ein Buch, in dem sich Abbildungen und Texte in einem ausgewogenen Verhältnis begegnen. Während den verschiedenen Werkgruppen, Projektdokumentationen und Einzelarbeiten Texte verschiedener Autor/innen zugeordnet sind, die sich nicht allein auf den künstlerischen Aspekt, sondern auch auf die jeweils zugrunde liegenden Themengebiete (wie Ökonomie, Ökologie, Soziologie, Medizin …) beziehen, zieht sich ein rosafarbener Kopfzeilentext durch das gesamte Buch und leitet die/den Leser/in von einer Bild- und Text-Passage zur nächsten, wie die Passagiere eines Kreuzschiffs von einer Insel zur anderen, von einem Hafen zum nächsten.

Die/Der Leser/in erfährt auch, an welchem Tag, zu welcher Uhrzeit und an welchem Ort man den Künstler von nun an jedes Jahr persönlich treffen kann, um von ihm ein Bild kostenfrei auf die leere Doppelseite 190/191 gezeichnet zu bekommen.

Außerdem befindet sich im hinteren Teil des Buches der dentalpornografische Novelle Open Mouth (Seite 198–220). Diese Novelle ist Teil einer umfangreichen künstlerischen Arbeit, deren Ziel die Begründung einer bis dato nicht klassifizierten sexuellen Neigung, des sogenannten „Oderflaismus“, ist. Open Mouth reiht sich in die literarischen Werke Die 120 Tage von Sodom von Marquis de Sade, 1785 (Sadismus) und Venus im Pelz von Leopold von Sacher-Masoch, 1870 (Masochismus) ein. Mit der Veröffentlichung des Buches Rosa gehen Einträge in Lexika, die zur Verbreitung des Wissens über die sexuelle Neigung „Oderflaismus“ beitragen und unabhängige sozial- und sexualwissenschaftliche Forschungsprojekte begünstigen sollen, einher.