Login

Du hast noch keinen Account? Registriere dich.
Hast du dein Passwort vergessen

Account erstellen

Durch die Registrierung, akzeptierst du unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Melde dich an wenn du schon einen Account besitzt.

Passwort zurücksetzen

VERGRIFFEN Die Auswandernden
Peter Waterhouse / Nanne Meyer

Starfruit Auswandernden 1

Das Buch erzählt von der aus einem kaukasischen Dorf nach Österreich geflüchteten Media, von ihrem Ringen mit der fremden Sprache, den Abgründen eines Asylverfahrens, von absurd anmutenden Einvernahmen, Protokollen und Bescheiden, kafkaesken Ämtern und Gerichten.

28,00 €

  • Herausgeber

    Manfred Rothenberger und Institut fürmoderne Kunst Nürnberg

  • Text

    Peter Waterhouse

  • Zeichnungen

    Nanne Meyer

  • Design

    Timo Reger

  • Sprache

    Deutsch

  • Details

    Hardcover, 256 Seiten, 14 x 21 cm, 58 doppelseitige Farbabbildungen

  • ISBN

    978-3-922895-28-2

Über dieses Produkt

Der 2012 mit dem Großen Österreichischen Staatspreis ausgezeichnete Schriftsteller Peter Waterhouse gilt als kompromissloser poetischer Forschungsgeist (Süddeutsche Zeitung), als ein von Präzisionskunst heimgesuchtes Himmelskind (Friederike Mayröcker). Mehrere Jahre hat Waterhouse an seinem neuen Roman gearbeitet, und wie die Zeitumstände es wollen, ist er nicht nur ein großes Sprachkunstwerk, sondern auch von bedrückender aktueller Relevanz.

Das Buch erzählt von der aus einem kaukasischen Dorf nach Österreich geflüchteten Media, von ihrem Ringen mit der fremden Sprache, den Abgründen eines Asylverfahrens, von absurd anmutenden Einvernahmen, Protokollen und Bescheiden, kafkaesken Ämtern und Gerichten. Gleichzeitig ist es ein Roman über die Liebe des Autors zu Menschen am Rande der Gesellschaft, und natürlich über seine Liebe zur Sprache, zu Wörtern und Wortklängen, zu Sinnverschiebung und Sinnerweiterung. Darüber hinaus ist dieses Buch das Dokument einer kongenialen Kooperation von Peter Waterhouse mit der Zeichnerin Nanne Meyer: Text und Bilder finden auf verblüffende Weise zueinander und schärfen die Sinne für die Wahrnehmung unserer Welt einer ebenso kostbaren wie verletzlichen Welt.