Login

Du hast noch keinen Account? Registriere dich.
Hast du dein Passwort vergessen

Account erstellen

Durch die Registrierung, akzeptierst du unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Melde dich an wenn du schon einen Account besitzt.

Passwort zurücksetzen

Georg Baselitz / Albert Oehlen

Baselitz Oehlen Cover

Das Buch enthält ein umfangreiches Gespräch zwischen Georg Baselitz und Albert Oehlen über ihre Anfänge, Freiheit und Einsamkeit, die Möglichkeit von Malerei zwischen Vergangenheit und Gegenwart wie auch über ihre individuellen künstlerischen Positionen und unerwartete Gemeinsamkeiten.

28,00 €

  • Publisher

    Harpune Verlag

  • Gespräch

    Albert Oehlen und Georg Baselitz

  • Design

    Martin Steiner

  • Sprache

    Deutsch/Englisch

  • Details

    Hardcover, 30 x 24 cm, 72 Seiten, Abb. in Farbe

  • ISBN

    978-3-903131-67-5

Über dieses Produkt

Die gemeinsame Ausstellung von Georg Baselitz, geboren 1938, und Albert Oehlen, geboren 1954, ist eine Premiere. Und, wie beide einmütig bekennen, »ein richtiges Glück« dazu!

Doch treffen nicht einfach bloß zwei der international bekanntesten und seit Jahrzehnten prägendsten Maler aufeinander. Vielmehr haben sich Georg Baselitz und Albert Oehlen mit eben so viel Freude wie Mut zu einer unmittelbaren Gegenüberstellung entschlossen und zeigen in Reutlingen jeweils ganz aktuelle Werkserien.

Zu sehen sind 12 großformatige, zumeist für den Kunstverein entstandene Gemälde, sechs von Georg Baselitz und sechs von Albert Oehlen. Womit sowohl die Ausstellung als auch der Katalog die einmalige Gelegenheit bieten, den visuellen Dialog zweier Künstlerpersönlichkeiten zu erleben und an ihrer die Generationen übergreifenden Auseinandersetzung, Infragestellung und ungebrochenen Erneuerung der Malerei teilzunehmen.

Darüber hinaus enthält das Buch ein umfangreiches Gespräch zwischen Georg Baselitz und Albert Oehlen über ihre Anfänge, Freiheit und Einsamkeit, die Möglichkeit von Malerei zwischen Vergangenheit und Gegenwart wie auch über ihre individuellen künstlerischen Positionen und unerwartete Gemeinsamkeiten. Das Buch ist herausgegeben von Christian Malycha und veröffentlicht im Harpune Verlag 2016.