Login

Du hast noch keinen Account? Registriere dich.
Hast du dein Passwort vergessen

Account erstellen

Durch die Registrierung, akzeptierst du unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Melde dich an wenn du schon einen Account besitzt.

Passwort zurücksetzen

Gregor Schmoll
Ist Eros der eben jetzt von mir beobachtete Planet?

Schmoll Eros Handel U1 20171215

Die Publikation „Ist Eros der eben jetzt von mir beobachtete Planet?“, der Titel ist einem Brief Gottlob Freges an Ludwig Wittgenstein entnommen, thematisiert – ausgehend vom 100-jährigen Jubiläum der „Logisch-philosophischen Abhandlung“ und angelehnt an die briefliche Auseinandersetzung dieser beiden einflussreichen Philosophen – das Verhältnis von Wahrnehmung, Zeichen (Sprache), Form und „Wirklichkeit“.

25,00 €

  • Herausgeber

    Gregor Schmoll

  • Vorwort

    Gregor Schmoll

  • Texte

    Martin Prinzhorn, Ruth Horak, Margareta Sandhofer, Andreas Spiegl, Franz Thalmair, et al.

  • Design

    SCHIENERL D/AD, Vienna

  • Sprache

    Deutsch

  • Details

    Paperback, 134 Seiten, zahlreiche Abb. in Farbe

  • ISBN

    978-3-903228-20-7

Über dieses Produkt

Sie vereint dreizehn herausragende Arbeiten aus den Genres Film, Video, Skulptur, Zeichnung, Fotografie, Malerei, Grafik von österreichischen Künstlerinnen und Künstlern der jungen und jüngeren Generation, die sich konzeptionell innerhalb der Tradition dieser analytischen Fragestellungen verorten lassen. Die Frage nach der Abbildbarkeit der „Wirklichkeit“, nach „Sinn“ und „Bedeutung“ des Gezeigten und den daraus resultierenden Folgen bzw. Widersprüchen stehen im Fokus, wobei nicht versucht wird, eine Antwort zu finden, sondern vielmehr der Blick auf die Vielschichtigkeit und Aktualität der Fragestellungen gerichtet bleibt. Zudem werden die Briefe Gottlob Freges erstmals im Faksimile gezeigt.