Login

Du hast noch keinen Account? Registriere dich.
Hast du dein Passwort vergessen

Account erstellen

Durch die Registrierung, akzeptierst du unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Melde dich an wenn du schon einen Account besitzt.

Passwort zurücksetzen

KUNIYOSHI + Design und Entertainment im japanischen Farbholzschnitt

Kuniyoshi Cover

Anlässlich des Jubiläums 150 Jahre Freundschaft Österreich – Japan zeigt das MAK eine Ausstellung zum japanischen Ukiyoe-Designer Kuniyoshi und seinem künstlerischen und kulturellen Umfeld. Utagawa Kuniyoshi (1798–1861) ist eine zentrale Persönlichkeit in der Geschichte des Farbholzschnittes zum Ende der Edo-Zeit.

27,00 €

  • HERAUSGEBER

    Johannes Wieninger, Mio Wakita-Elis

  • VORWORT

    Christoph Thun-Hohenstein

  • TEXTE

    Mio Wakita-Elis, Johannes Wieninger

  • DESIGN

    FRIEDL & JAWO

  • DETAILS

    Deutsch/Englisch, Hardcover, 21 x 25 cm, 152 Seiten, zahlreiche Abb. in Farbe

  • ISBN

    978-3-903320-20-8

Über dieses Produkt

Anlässlich des Jubiläums 150 Jahre Freundschaft Österreich – Japan zeigt das MAK eine Ausstellung zum japanischen Ukiyoe-Designer Kuniyoshi und seinem künstlerischen und kulturellen Umfeld. Utagawa Kuniyoshi (1798–1861) ist eine zentrale Persönlichkeit in der Geschichte des Farbholzschnittes zum Ende der Edo-Zeit. Gemeinsam mit den wichtigen Verlegern seiner Zeit und anderen Künstlern der Utagawa-Schule schuf er künstlerisch und technisch bahnbrechende Drucke, die sich in der breiten Bevölkerung großer Beliebtheit erfreuten. 

Das MAK beherbergt Farbholzschnitte von Kuniyoshi und seinen Zeitgenossen, die in ihrem Profil und ihrer Zusammenstellung weltweit einmalig sind. Die MAK-Sammlung der japanischen Farbholzschnitte aus der späten Edo-Zeit entstand großenteils um das Jahr 1900. Ausstellung und Publikation stellen Kuniyoshis Werk in acht Kapiteln ins Zentrum der Utagawa-Schule: Innovationen in inhaltlicher und technischer Hinsicht lassen sein Œuvre als Spiegelbild der großen politischen und gesellschaftlichen Veränderungen Japans im 19. Jahrhundert erscheinen.