Login

Du hast noch keinen Account? Registriere dich.
Hast du dein Passwort vergessen

Account erstellen

Durch die Registrierung, akzeptierst du unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Melde dich an wenn du schon einen Account besitzt.

Passwort zurücksetzen

Lena Tilk
Malerei im Spannungsfeld widerstreitender Begrifflichkeit und die kategoriale Ausweitung von Bildsein. André Butzers N-Bilder

Tilk Cover

»Es gibt in der Geschichte der Kunst keine Malerei, die nicht abstrakt ist« … Mit diesem Allgemeingültigkeitsanspruch verbalisiert André Butzer eine Kunstauffassung, die die geläufigen Vorstellungen der kunsttheoretischen Kategorien von Abstraktion und Gegenständlichkeit subversiv auflöst.

12,00 €

  • Herausgeber

    Alexander Linn

  • Text

    Lena Tilk

  • Design

    Studio Martin Steiner

  • Sprache

    Deutsch

  • Details

    Paperback, 104 Seiten, 11 Abb.

  • ISBN

    978-3-903269-08-8

Über dieses Produkt

»Es gibt in der Geschichte der Kunst keine Malerei, die nicht abstrakt ist« … Mit diesem Allgemeingültigkeitsanspruch verbalisiert André Butzer eine Kunstauffassung, die die geläufigen Vorstellungen der kunsttheoretischen Kategorien von Abstraktion und Gegenständlichkeit subversiv auflöst. Wenn alle Kunst abstrakt ist, so erscheint das Konzept der Gegenständlichkeit obsolet. Innerhalb eines solch fundamentalen Diktums widerlegen sich beide Kategorien gegenseitig bis zur absoluten Negation, mithin bis zur Kehrseite dessen, was Abstraktion beziehungsweise Ungegenständlichkeit und Gegenständlichkeit definitionsgemäß sind.