Login

Du hast noch keinen Account? Registriere dich.
Hast du dein Passwort vergessen

Account erstellen

Durch die Registrierung, akzeptierst du unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Melde dich an wenn du schon einen Account besitzt.

Passwort zurücksetzen

HERZ BLUT
150 Positionen zur Architektur in und um Österreich. architektur in progress 1997–2017

Output Gisi Y7

Die hochwertige, zweibändige Publikation bietet einen Überblick über jene 150 Top-Architekturbüros, die in den letzten 20 Jahren im Rahmen von architektur in progress vorgestellt wurden.

49,90 €

  • Herausgeber

    Volker Dienst, architektur in progress

  • Editors in chief

    Manuela Hötzl, redaktionsbuero / Erik Czejka, Rosa Schaberl

  • Texte

    Wojciech Czaja, Erik Czejka, Volker Dienst, Isabella Diessl, Barbara Feller, Tobias Hagleitner, Roman Höllbacher, Manuela Hötzl, Anne Isopp, Gabriele Kaiser, Petra Kickenweitz, Gretl Köfler, Verena Konrad, Franziska Leeb, Isabella Marboe, Christian Muhr, Christine Müller, Maik Novotny, Michaela Putz, Arno Ritter, Rosa Schaberl, Heidrun Schlögl, Robert Temel, Kanokwan Trakulyingcharoen

  • Design

    studioVIE, Elsa Bachmeyer, Christian Schlager

  • Sprache

    Deutsch/Englisch

  • Details

    Paperback, 28 × 21 cm, 388 Seiten, zwei Bände

  • ISBN

    978-3-903228-98-6

Über dieses Produkt

Die hochwertige, zweibändige Publikation bietet einen Überblick über jene 150 Top-Architekturbüros, die in den letzten 20 Jahren im Rahmen von architektur in progress vorgestellt wurden.

Die Vielfalt der Positionen soll einen breiten Querschnitt über das zeitgenössische Architekturgeschehen in und um Österreich zwischen 1997 und 2017 ermöglichen.

Der erste Band wird die Teams von A–K, der zweite Band jene von L–Z umfassen. Jedes Team bzw. jede/r Vortragende wird auf einer Doppelseite mit ihrem „Herzblut-Projekt“ präsentiert. Renommierte Architekturkritiker und Journalisten aus ganz Österreich portraitieren die Architekturbüros, ihre persönlichen Haltungen und speziellen Arbeitsweisen. Ergänzend werden Statements von ehemaligen Teammitgliedern und Kommentaren zur Szene von Roland Gnaiger oder Laurids Ortner veröffentlicht. Die Bände zeigen einen umfassenden, wie spezifischer Blick auf eine heterogene Architekturszene mit ihren Protagonisten und Projekten der letzten 20 Jahre.