Login

Du hast noch keinen Account? Registriere dich.
Hast du dein Passwort vergessen

Account erstellen

Durch die Registrierung, akzeptierst du unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Melde dich an wenn du schon einen Account besitzt.

Passwort zurücksetzen

Julian Mullan

Output G Hxg Ea

„Durch seine Bilder sehen wir wie Herr Mullan durch die Welt geht und wie er die Welt sieht.“ (Matthias Herrmann)

24,00 €

  • Editor

    Julian Mullan

  • Texts

    Matthias Herrmann

  • Design

    Studio Es

  • Language

    German/English

  • Details

    Hardcover, 25 x 18 cm, 64 pages, 25 ills. in color

  • ISBN Zweig

    978-3-903269-57-6

  • ISBN Wand

    978-3-903269-63-7

  • ISBN Auto

    978-3-903269-64-4

  • ISBN Stange

    978-3-903269-65-1

Über dieses Produkt

„Durch seine Bilder sehen wir wie Herr Mullan durch die Welt geht und wie er die Welt sieht.“ (Matthias Herrmann)

"Die Stadt" des Herrn Mullan besteht aus Ästen, einem Pfeiler, einer Leiter, einem Weg, dem Justizzentrum, einer Spiegelung (Linien), einer Spiegelung, aus jungen Bäumen, dem letzten Auto, einer Spiegelung (blau), einem Hauseck, Gelb, einem Baum (RGB), einer Stütze, Weiß und Rot, etc. So listet sich das Inventar von 25 Fotografien fort, welche Julian Mullans Stadt als visuelle Kipp- und Übergangszonen kartografieren. Dabei sind es meist Grenzen von Flächen und Mustern, welche im Blick des Alltäglichen oft verschwinden und erst über die Dispositive des Künstlers Aufmerksamkeit, Farbe und Kontur bekommen, um so als latente Grenzflächen neue Dimensionen von Bedeutung aber auch des Containments ihrer eigenen Objekt-Subjekte zu erfahren aus denen die Poesie der Erfahrbarkeit spricht. In einer Eloge von Matthias Hermann lesen wir dazu: „Mir ergeht es beim Betrachten dieser Photographien so, wie wenn ich Haikus lese, oder gewisse „nicht erzählende“ Musik höre, also Satie zum Beispiel – Dinge, die ich nicht ganz verstehe, und die mich dennoch in gewisse (wahrscheinlich romantische) Schwingungen versetzen, deren Ursprung ich in letzter Instanz gar nicht entziffern kann oder will. Eine Mischung aus Sehnsucht und Hingabe.“