Login

Du hast noch keinen Account? Registriere dich.
Hast du dein Passwort vergessen

Account erstellen

Durch die Registrierung, akzeptierst du unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Melde dich an wenn du schon einen Account besitzt.

Passwort zurücksetzen

Due to a temporary technical disruption, you can reset your password by contacting hello@vfmk.org.

Miriam Sturzenegger

Ms Cover

Das künstlerische Interesse der Manor Kunstpreisträgerin Miriam Sturzenegger gilt Material, Materie und gebautem Raum. In ihrer Beschäftigung mit Räumen und Architekturen fokussiert sie sich auf die Substanz von Werkstoffen, Beschaffenheit von Belägen oder materialinhärente Energien, richtet ihren Blick auf Technologien der Verarbeitung oder den alltäglichen Gebrauch von Material.

32,00 €

  • HERAUSGEBER

    Kunsthaus Centre d’art Pasquart Biel / Bienne

  • TEXTE

    Gabrielle Schaad, Nadia Veronese, Felicity Lunn

  • DESIGN

    PIN (Samuel Bänziger, Rosario Florio, Larissa Kasper)

  • SPRACHE

    Deutsch / Französisch / Englisch

  • DETAILS

    Softcover, 208 Seiten, 29,7 x 21 cm, zahlr. Abb. in Farbe

  • 
ISBN

    978-3-903796-06-5

Über dieses Produkt

Das künstlerische Interesse der Manor Kunstpreisträgerin Miriam Sturzenegger gilt Material, Materie und gebautem Raum. In ihrer Beschäftigung mit Räumen und Architekturen fokussiert sie sich auf die Substanz von Werkstoffen, Beschaffenheit von Belägen oder materialinhärente Energien, richtet ihren Blick auf Technologien der Verarbeitung oder den alltäglichen Gebrauch von Material. Diese der Materie eingeschriebenen Eigenschaften bestimmen die künstlerische Formbildung mit. Über die Umwertung und Transformation skulpturaler und materieller Merkmale werden Werke konsequent in der Reduktion entwickelt und erinnern dabei oft an architektonische Elemente. Ausgehend von einer längerfristigen Auseinandersetzung mit der Ausstellungsumgebung basieren die Arbeiten auf raumbildenden Prozessen und Zusammenhängen und können etwa als organisierende Eingriffe in den Raum, als Verschiebung oder als Ablagerung gelesen werden. Die Ausstellung zeigt eine Kombination von ortsspezifischen Interventionen, neu produzierten Werkgruppen und ausgewählten bestehenden Arbeiten. Miriam Sturzenegger lebt in Bern und arbeitet in Emmenbrücke in der Schweiz.