Login

Du hast noch keinen Account? Registriere dich.
Hast du dein Passwort vergessen

Account erstellen

Durch die Registrierung, akzeptierst du unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Melde dich an wenn du schon einen Account besitzt.

Passwort zurücksetzen

Stefan Wissel
Bewegung 15. Juli

Stefan Wissel Bewegung Cover

Die Publikation reflektiert die gleichnamige Ausstellung, die im Frühjahr 2016 von Hans-Jürgen Hafner für den Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen in Düsseldorf kuratiert wurde. Großformatig katalogisiert sie die ausgestellten Objekte und Installationen und folgt dabei einem imaginären Rundgang durch die Räume.

25,00 €

  • Text

    Barbara Buchmaier, Hans-Jürgen Hafner

  • Gespräch

    Alex Wissel und Stefan Wissel

  • Design

    cmk.xyz, Berlin

  • Sprache

    Deutsch/Englisch

  • Details

    Paperback, 24,1 x 25,4 cm, 72 Seiten, Abb. in Farbe

  • ISBN

    978-3-903131-95-8

Über dieses Produkt

Die Publikation reflektiert die gleichnamige Ausstellung, die im Frühjahr 2016 von Hans-Jürgen Hafner für den Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen in Düsseldorf kuratiert wurde. Großformatig katalogisiert sie die ausgestellten Objekte und Installationen und folgt dabei einem imaginären Rundgang durch die Räume.

Ergänzt wird die großzügige Dokumentation durch Texte von Barbara Buchmaier und Hans-Jürgen Hafner (deutsch/ englisch) und einem Interview zwischen Alex Wissel und Stefan Wissel, das im Rahmen der Ausstellung als Live Performance inszeniert wurde.

In seinem komplexen, seit Anfang der 1990er Jahre entstandenen Werk, setzt Stefan Wissel explizit auf Dinge. Seine größtenteils objekt- und bildbasierten Arbeiten integrieren Gegenstände des Alltags, verwenden aber auch entlegene Materialien. Funktions- und Designgegenstände werden ebenso eingesetzt wie rohe Dachlatten und eloxierte Metallprofile, Benutztes und Neues, Waren und Fundstücke, Mobiliar und Kleidungsstücke, vergleichsweise große Dinge wie ein Fahrradständer, oder kleine, ephemere wie ein Aufkleber, zielgerichtetes Gekauftes oder irgendwann einmal Ausgeliehenes, ausgesprochen Materielles und sozusagen Entmaterialisiertes wie der Zusammenklang verschiedener Musik.