Login

Don't have an account? Sign up.
Lost your password

Create Account

By signing up, you agree to our Terms & Conditions.

Login if you already have an account.

Reset Password

Lena Tilk
Malerei im Spannungsfeld widerstreitender Begrifflichkeit und die kategoriale Ausweitung von Bildsein. André Butzers N-Bilder

Tilk Cover

»Es gibt in der Geschichte der Kunst keine Malerei, die nicht abstrakt ist« … Mit diesem Allgemeingültigkeitsanspruch verbalisiert André Butzer eine Kunstauffassung, die die geläufigen Vorstellungen der kunsttheoretischen Kategorien von Abstraktion und Gegenständlichkeit subversiv auflöst.

€12.00

  • Editor

    Alexander Linn

  • Text

    Lena Tilk

  • Design

    Studio Martin Steiner

  • Language

    German

  • Details

    Paperback, 104 pages, 11 ills.

  • ISBN

    978-3-903269-08-8

About the product

»Es gibt in der Geschichte der Kunst keine Malerei, die nicht abstrakt ist« … Mit diesem Allgemeingültigkeitsanspruch verbalisiert André Butzer eine Kunstauffassung, die die geläufigen Vorstellungen der kunsttheoretischen Kategorien von Abstraktion und Gegenständlichkeit subversiv auflöst. Wenn alle Kunst abstrakt ist, so erscheint das Konzept der Gegenständlichkeit obsolet. Innerhalb eines solch fundamentalen Diktums widerlegen sich beide Kategorien gegenseitig bis zur absoluten Negation, mithin bis zur Kehrseite dessen, was Abstraktion beziehungsweise Ungegenständlichkeit und Gegenständlichkeit definitionsgemäß sind.